Discussion:
Masken. Fehler der WHO und des RKI
(zu alt für eine Antwort)
Dr. Joachim Neudert
2020-07-10 17:55:56 UTC
Permalink
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/maske-gesundheitsbehoerden-coronavirus-1.4963751

"Masken als Gefahr denn als Schutz: Das ist die Botschaft der westlichen
Gesundheitsbehörden im Frühjahr 2020. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und
die Centers for Disease Control (CDC) in den USA äußern sich ähnlich, und
auch viele Wissenschaftler vertraten diese Position, zum Teil bis heute:
Menschen ohne Symptome sollten die Finger von Masken lassen. Mittlerweile
sind mehr als eine halbe Million Menschen an Covid-19 gestorben, mehr als
zwölf Millionen haben sich angesteckt. Was hätte verhindert werden können,
wenn die Autoritäten die Menschen frühzeitig zum Maskentragen bewegt
hätten?

Recherchen von NDR, WDR und SZ legen nahe: sehr viel. Schließlich ist schon
seit den ersten Ansteckungen in Deutschland Ende Februar klar, dass auch
Infizierte ohne Symptome das Virus weiterverbreiten können. Und immer mehr
Studien zeigen, wie stark sich das Tragen von Masken auf die Zahl der
Infizierten ausgewirkt hat. Allein in Italien wurden durch das Tragen von
Masken 78 000 Infektionen verhindert und in New York City 66 000,
analysierten US-Wissenschaftler."
--
please forgive my iPhone typos
Dr. Joachim Neudert
2020-07-10 17:59:41 UTC
Permalink
"Dieser Meinung ist auch Klaus-Dieter Zastrow, Professor für Hygiene an der
Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen, von 1987 bis 1995 Leiter des
Fachgebiets Übertragbare Krankheiten beim Bundesgesundheitsamt und bei der
Nachfolgebehörde RKI. "Mit Masken für alle wäre die Pandemie im Keim
erstickt worden. Es ist ein Skandal, dass sich WHO und RKI dagegengestellt
haben. Stattdessen hätte die Botschaft sein müssen: Ziehen Sie sich
irgendetwas über Mund und Nase, alles ist besser als nichts."

Right said Fred.

Wir hatten in Ischgl beim Skifahren praktisch immer unsere Gesichtsmasken
auf. War vielleicht nicht schlecht, besonders beim Liftfahren.

Sowas:

https://flic.kr/p/F5qhaP
--
please forgive my iPhone typos
U***@web.de
2020-07-10 18:27:22 UTC
Permalink
Post by Dr. Joachim Neudert
"Dieser Meinung ist auch Klaus-Dieter Zastrow, Professor für Hygiene an der
Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen, von 1987 bis 1995 Leiter des
Fachgebiets Übertragbare Krankheiten beim Bundesgesundheitsamt und bei der
Nachfolgebehörde RKI.
Nicht etwa im Ruhestand, sondern Honorarprof TH Mittelhessen.
Post by Dr. Joachim Neudert
"Mit Masken für alle wäre die Pandemie im Keim
erstickt worden. Es ist ein Skandal,
Markige Worte kann der. Manchmal sind sie
ihm später etwas peinlich.
https://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/sonneberg/regiomed-krankenhaus-klinik-zoff-100.html
Post by Dr. Joachim Neudert
dass sich WHO und RKI dagegengestellt
haben. Stattdessen hätte die Botschaft sein müssen: Ziehen Sie sich
irgendetwas über Mund und Nase, alles ist besser als nichts."
Right said Fred.
Ist der eigentlich zitierwürdig, wo er doch keine Pat. selbst heilt,
sondern darauf achtet, daß sie nicht an Kollateralschäden eingehen?
Carlo XYZ
2020-07-10 18:32:39 UTC
Permalink
Post by Dr. Joachim Neudert
"Dieser Meinung ist auch Klaus-Dieter Zastrow, Professor für Hygiene an der
Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen, von 1987 bis 1995 Leiter des
Fachgebiets Übertragbare Krankheiten beim Bundesgesundheitsamt und bei der
Nachfolgebehörde RKI. "Mit Masken für alle wäre die Pandemie im Keim
erstickt worden. Es ist ein Skandal, dass sich WHO und RKI dagegengestellt
Kann das mal jemand belegen, dass die WHO mit in diesem Boot saß?
Post by Dr. Joachim Neudert
haben. Stattdessen hätte die Botschaft sein müssen: Ziehen Sie sich
irgendetwas über Mund und Nase, alles ist besser als nichts."
Right said Fred.
Wir hatten in Ischgl beim Skifahren praktisch immer unsere Gesichtsmasken
auf. War vielleicht nicht schlecht, besonders beim Liftfahren.
https://flic.kr/p/F5qhaP
Marc Stibane dürfte auch fein raus sein.
Überhaupt wäre über eine Mitgliedschaft bei den Hell's Angels
nachzudenken...
Carlo XYZ
2020-07-10 18:21:48 UTC
Permalink
Post by Dr. Joachim Neudert
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/maske-gesundheitsbehoerden-coronavirus-1.4963751
"Masken als Gefahr denn als Schutz: Das ist die Botschaft der westlichen
Gesundheitsbehörden im Frühjahr 2020. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und
die Centers for Disease Control (CDC) in den USA äußern sich ähnlich, und
Menschen ohne Symptome sollten die Finger von Masken lassen. Mittlerweile
sind mehr als eine halbe Million Menschen an Covid-19 gestorben, mehr als
zwölf Millionen haben sich angesteckt. Was hätte verhindert werden können,
wenn die Autoritäten die Menschen frühzeitig zum Maskentragen bewegt
hätten?
Recherchen von NDR, WDR und SZ legen nahe: sehr viel. Schließlich ist schon
seit den ersten Ansteckungen in Deutschland Ende Februar klar, dass auch
Infizierte ohne Symptome das Virus weiterverbreiten können. Und immer mehr
Studien zeigen, wie stark sich das Tragen von Masken auf die Zahl der
Infizierten ausgewirkt hat. Allein in Italien wurden durch das Tragen von
Masken 78 000 Infektionen verhindert und in New York City 66 000,
analysierten US-Wissenschaftler."
Die WHO kommt in diesem Text nicht vor, aber im Subject.

Nun, zu Masken will ich mich nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen,
aber meiner Erinnerung nach hat die WHO sehr frühzeitig auf die
Möglichkeit asymptomatischer Ansteckung hingewiesen, nicht nur 1-mal.

Siehe auch:

<https://www.theguardian.com/world/2020/jul/10/helen-clark-who-coronavirus-inquiry-aims-to-stop-the-world-being-blindsided-again>

<zitat>

“As you well know [the pandemic] has gone beyond being a mere health
crisis to being a full-blown health, economic and social crisis. And it
will leave my country, like most others, with deficits which six months
ago would have been thought of as inconceivable. So we have to do better.”

Clark sat down with WHO director general Tedros Adhanom Ghebreyesus in
Geneva in mid-February. She says he felt “helpless” to stop the pandemic.

“I think when we replay the record, most of the world sort of sat by and
watched with almost a sense of detachment and bemusement. China was
locking down Wuhan and Beijing and thinking back to January and early
February it was kind of like that’s happening over there,” Clark says.

“Dr Tedros said to me, ‘There is a very narrow window to avoid a
pandemic – but it’s closing fast’. And he said ‘I don’t know what else I
can do – I am screaming every day but no one is listening’. That really
chills me … this is the health nuclear accident.”

...

The independent investigation into the WHO was called for by the World
Health Assembly in May, and backed by the US, Australia and European
Union, amid allegations it failed to adequately warn the global
community of coronavirus and went softly on China.

The WHO disputed the claims, saying its warnings since January went
mostly unheeded.

...

Clark said an urgent funding boost for the IMF and World Bank was
needed, with “huge demand” from more than 100 countries worst-hit by the
virus for bailouts, rescue packages and debt waivers.

“Otherwise we face the prospect of cascading economic collapses and all
the issues that come with that,” Clark said. “Which is why the security
council should have declared this a global threat to peace and security,
as it did with Ebola.”

She would also scrutinise how various countries responded to WHO’s
warnings because there was “a very wide range of ways”.

Clark has been back in New Zealand for most of the pandemic and says it
has been personally and professionally tough. For seven weeks she was
unable to see her 98-year-old father, and now conducts most of her work
in the middle of the night – a reality for some time to come.

“This isn’t going anywhere anytime soon. I am told by informed sources
in Geneva that it will be at least two-and-a-half years until there
could be a widely available vaccine – at least. That’s not very
encouraging really.”

“I’ve made it clear in accepting it that it will be virtual for the
foreseeable future – which could be quite a long time.”

<zitatende>
Johannes Leckebusch
2020-07-10 18:35:57 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
Post by Dr. Joachim Neudert
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/maske-gesundheitsbehoerden-coronavirus-1.4963751
"Masken als Gefahr denn als Schutz: Das ist die Botschaft der westlichen
Gesundheitsbehörden im Frühjahr 2020. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und
die Centers for Disease Control (CDC) in den USA äußern sich ähnlich, und
Menschen ohne Symptome sollten die Finger von Masken lassen. Mittlerweile
sind mehr als eine halbe Million Menschen an Covid-19 gestorben, mehr als
zwölf Millionen haben sich angesteckt. Was hätte verhindert werden können,
wenn die Autoritäten die Menschen frühzeitig zum Maskentragen bewegt
hätten?
Recherchen von NDR, WDR und SZ legen nahe: sehr viel. Schließlich ist schon
seit den ersten Ansteckungen in Deutschland Ende Februar klar, dass auch
Infizierte ohne Symptome das Virus weiterverbreiten können. Und immer mehr
Studien zeigen, wie stark sich das Tragen von Masken auf die Zahl der
Infizierten ausgewirkt hat. Allein in Italien wurden durch das Tragen von
Masken 78 000 Infektionen verhindert und in New York City 66 000,
analysierten US-Wissenschaftler."
Die WHO kommt in diesem Text nicht vor, aber im Subject.
In den hier nicht zitierten Abschnitten des Textes der SZ kommt sie sehr
wohl mehrfach vor.

======
Die Corona-Pandemie ist schon seit zwei Wochen ausgerufen, da postet die
Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein Video auf Twitter, das die
Ausbreitung des Virus gefördert haben dürfte, statt sie zu bekämpfen.
"Wenn Sie keine Atemwegssymptome wie Fieber, Husten oder eine laufende
Nase haben, brauchen Sie keine medizinische Maske zu tragen", sagt darin
April Baller, Medical Officer der WHO. Ernst fährt sie fort: "Masken
können ein falsches Gefühl der Sicherheit vermitteln, und sie können
sogar eine Infektionsquelle sein, wenn sie nicht korrekt benutzt werden."
========

========
Dieser Meinung ist auch Klaus-Dieter Zastrow, Professor für Hygiene an
der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen, von 1987 bis 1995
Leiter des Fachgebiets Übertragbare Krankheiten beim
Bundesgesundheitsamt und bei der Nachfolgebehörde RKI. "Mit Masken für
alle wäre die Pandemie im Keim erstickt worden. Es ist ein Skandal, dass
sich WHO und RKI dagegengestellt haben. Stattdessen hätte die Botschaft
sein müssen: Ziehen Sie sich irgendetwas über Mund und Nase, alles ist
besser als nichts."
========

========
Die WHO aber riet weiter von Masken ab. Sie sagte: 1. Menschen gehen mit
Masken nicht richtig um, dadurch steige das Infektionsrisiko. 2. Das
Tragen von Masken könne dem Virus sogar nützen, weil andere Maßnahmen
gegen die Pandemie vernachlässigt werden könnten. 3. Es gebe keine
Beweise für den Nutzen bei Sars-CoV-2.
========

========
Für den angeblichen Schaden von Masken liefert die WHO keine Belege

Während der WHO die Studien, die den Nutzen von Masken belegten, nicht
genügten, gab sie sich bei den angeblichen Gefahren mit Mutmaßungen
zufrieden. Belege für potenzielle Schäden - etwa, dass sich Menschen in
die Augen fassen, nicht mehr ordentlich die Hände waschen oder keinen
Abstand mehr halten - konnte sie auf Anfrage von NDR, WDR und SZ nicht
liefern.
========

========
Die WHO aber änderte erst ihre Ansichten, als die Evidenz nicht mehr zu
übersehen war. Sie hatte eine neue Studie bei Holger Schünemann in
Auftrag gegeben. Er ist Professor an der McMaster University und
Direktor der kanadischen Cochrane Collaboration. Er wertete alle Studien
zur Frage aus, ob Masken gegen Sars, Mers oder Covid-19 helfen - es
waren insgesamt 29, und viele von ihnen waren Jahre alt. Diese
Meta-Analyse erschien Anfang Juni im Lancet und erstaunte Schünemann
selbst, wie er sagt. "Nach unserer Analyse reduzierten Masken das
Risiko, sich zu infizieren, um überraschende 80 Prozent." Masken
schützen also nicht nur andere, sondern auch den Träger selbst. Durch
den frühen Gebrauch von Masken hätte es deshalb weltweit "möglicherweise
zu einer großen Verminderung der Todesfälle kommen können", sagt Schünemann.

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung änderte die WHO am 5. Juni
ihre Empfehlungen. Seither rät sie zum Masketragen, wenn es ein
Infektionsgeschehen gibt und Abstand schwierig einzuhalten ist. Doch auf
Anfrage bleibt sie dabei: "Der breite Einsatz von Masken durch gesunde
Menschen ist bisher nicht durch wissenschaftliche Evidenz von hoher
Qualität unterstützt, und es gibt möglichen Nutzen und Schaden zu
berücksichtigen."
========
--
Johannes Leckebusch - AR3

https://johannes-leckebusch.de/
https://johannes-leckebusch.de/Fotogalerien/index.html
https://foto.ungruen.de/index2.html
https://flickr.com/photos/johannes_leckebusch/
Carlo XYZ
2020-07-10 20:23:30 UTC
Permalink
Post by Johannes Leckebusch
Post by Dr. Joachim Neudert
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/maske-gesundheitsbehoerden-coronavirus-1.4963751
In den hier nicht zitierten Abschnitten des Textes der SZ kommt sie sehr
wohl mehrfach vor.
Die WHO aber riet weiter von Masken ab. Sie sagte: 1. Menschen gehen mit
Masken nicht richtig um, dadurch steige das Infektionsrisiko. 2. Das
Tragen von Masken könne dem Virus sogar nützen, weil andere Maßnahmen
gegen die Pandemie vernachlässigt werden könnten. 3. Es gebe keine
Beweise für den Nutzen bei Sars-CoV-2.
Nach kurzem Googeln das hier gefunden:

<https://www.weforum.org/agenda/2020/03/who-should-wear-a-face-mask-30-march-who-briefing/#:~:text=Those%20who%20are%20sick.%20WHO%20officials%20recommended%20those,to%20prevent%20further%20transmission%20throughout%20a%20family%20unit.>

Da steht (auch): "WHO officials were careful to say that the agency does
not criticise countries who advise wearing masks."

"... rät weiter von Masken ab" sieht etwas anders aus,
"... empfiehlt Masken" allerdings auch.

Allerdigs fällt mir der Stempel "INCORRECT" auf.
Der ist vermutlich in der Tat nicht haltbar.

Insofern ist die Kritik vielleicht tatsächlich
berechtigt, wenn auch etwas überzogen.
Carlo XYZ
2020-07-10 20:36:44 UTC
Permalink
Post by Carlo XYZ
"... rät weiter von Masken ab" sieht etwas anders aus,
In
<https://asia.nikkei.com/Spotlight/Coronavirus/Asians-in-US-torn-between-safety-and-stigma-over-face-masks>
steht:

U.S. Surgeon General Jerome Adams -- who has repeatedly said people
should just wash their hands and avoid crowds.

"Seriously people- STOP BUYING MASKS!" Adams tweeted earlier this month.
"They are NOT effective in preventing general public from catching
#Coronavirus, but if healthcare providers can't get them to care for
sick patients, it puts them and our communities at risk!"

So sieht Abraten aus.
Post by Carlo XYZ
"... empfiehlt Masken" allerdings auch.
"... empfiehlt Masken für alle" hätte ich schreiben sollen.
Denn die WHO hat von Anfang an Masken für Infizierte und
Health Care Workers empfohlen.
Juergen
2020-07-11 13:25:14 UTC
Permalink
Am Fri, 10 Jul 2020 20:35:57 +0200 schrieb Johannes Leckebusch
Post by Dr. Joachim Neudert
Dieser Meinung ist auch Klaus-Dieter Zastrow, Professor für Hygiene an
der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen, von 1987 bis 1995
Leiter des Fachgebiets Übertragbare Krankheiten beim
Bundesgesundheitsamt und bei der Nachfolgebehörde RKI. "Mit Masken für
alle wäre die Pandemie im Keim erstickt worden. Es ist ein Skandal, dass
sich WHO und RKI dagegengestellt haben. Stattdessen hätte die Botschaft
sein müssen: Ziehen Sie sich irgendetwas über Mund und Nase, alles ist
besser als nichts."
========
Nach den Hinweisen zur Maskenverwendung die ich kürzlich gehört habe
finde ich es erstaunlich dass sie dennoch etwas bringen (sollen).

Da hieß es, man soll nicht:

- eine getragene Maske außen anfassen
- eine Maske innen anfassen.
- Einwegmasken mehrfach tragen
- Masken im Auto an den Spiegel hängen (und wieder tragen)
- Masken außerhalb des Geschäfts unters Kinn ziehen und bei Bedarf
wieder hoch
- Masken einstecken, wieder rausholen und tragen

Genau so gehen aber die meisten Leute mit den Masken um, bis auf
Anfassen außen und innen sehe ich das praktisch täglich.



cu.
Juergen
--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für frei Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
Michael Bode
2020-07-11 13:32:56 UTC
Permalink
Post by Juergen
Am Fri, 10 Jul 2020 20:35:57 +0200 schrieb Johannes Leckebusch
Post by Dr. Joachim Neudert
Dieser Meinung ist auch Klaus-Dieter Zastrow, Professor für Hygiene an
der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen, von 1987 bis 1995
Leiter des Fachgebiets Übertragbare Krankheiten beim
Bundesgesundheitsamt und bei der Nachfolgebehörde RKI. "Mit Masken für
alle wäre die Pandemie im Keim erstickt worden. Es ist ein Skandal, dass
sich WHO und RKI dagegengestellt haben. Stattdessen hätte die Botschaft
sein müssen: Ziehen Sie sich irgendetwas über Mund und Nase, alles ist
besser als nichts."
========
Nach den Hinweisen zur Maskenverwendung die ich kürzlich gehört habe
finde ich es erstaunlich dass sie dennoch etwas bringen (sollen).
- eine getragene Maske außen anfassen
- eine Maske innen anfassen.
- Einwegmasken mehrfach tragen
- Masken im Auto an den Spiegel hängen (und wieder tragen)
- Masken außerhalb des Geschäfts unters Kinn ziehen und bei Bedarf
wieder hoch
- Masken einstecken, wieder rausholen und tragen
Genau so gehen aber die meisten Leute mit den Masken um, bis auf
Anfassen außen und innen sehe ich das praktisch täglich.
Es ist ja auch völlig wurscht, *was* für eine Maske man
verwendet. OP-Maske, Halstuch, Schal völlig egal. Es kommt einzig darauf
an, dass die untere Gesichtshälfte nicht sichtbar ist.
Ruediger Lahl
2020-07-11 14:40:07 UTC
Permalink
Post by Juergen
Nach den Hinweisen zur Maskenverwendung die ich kürzlich gehört habe
finde ich es erstaunlich dass sie dennoch etwas bringen (sollen).
- eine getragene Maske außen anfassen
- eine Maske innen anfassen.
- Einwegmasken mehrfach tragen
- Masken im Auto an den Spiegel hängen (und wieder tragen)
- Masken außerhalb des Geschäfts unters Kinn ziehen und bei Bedarf
wieder hoch
- Masken einstecken, wieder rausholen und tragen
Genau so gehen aber die meisten Leute mit den Masken um, bis auf
Anfassen außen und innen sehe ich das praktisch täglich.
Warum auch nicht. Die Dinger sind ja nur dafür da, dass du deine eigenen
Viren nicht verbreitest. Alles was da drin hängt, hast du also schon im
Körper und für deine Mitmenschen ist es egal, was da für ein Rotz drin
hängt. Sie dient ja nur dazu, deinen Schmodder abzubremsen.
--
bis denne
Frank Hucklenbroich
2020-07-11 19:20:39 UTC
Permalink
Post by Ruediger Lahl
Post by Juergen
Nach den Hinweisen zur Maskenverwendung die ich kürzlich gehört habe
finde ich es erstaunlich dass sie dennoch etwas bringen (sollen).
- eine getragene Maske außen anfassen
- eine Maske innen anfassen.
- Einwegmasken mehrfach tragen
- Masken im Auto an den Spiegel hängen (und wieder tragen)
- Masken außerhalb des Geschäfts unters Kinn ziehen und bei Bedarf
wieder hoch
- Masken einstecken, wieder rausholen und tragen
Genau so gehen aber die meisten Leute mit den Masken um, bis auf
Anfassen außen und innen sehe ich das praktisch täglich.
Warum auch nicht. Die Dinger sind ja nur dafür da, dass du deine eigenen
Viren nicht verbreitest. Alles was da drin hängt, hast du also schon im
Körper und für deine Mitmenschen ist es egal, was da für ein Rotz drin
hängt. Sie dient ja nur dazu, deinen Schmodder abzubremsen.
Genau, so sehe ich das auch. Ich ziehe das Ding beim Bäcker an oder im
Supermarkt, und nicht im OP oder um Ebola-Kranke zu behandeln.

Und wenn ich die Maske berühre, hängen da zu 99,9% meine eigenen Keime
drin, und die werden mich nicht umbringen. Und ja, wenn ich die Gelegenheit
habe, wasche ich mir zeitnah danach die Finger, oder benutze
Desinfektionsspray. Bei so Dingen wie Geldautomaten mache ich das eh sofort
danach.

Das was weiter oben steht ist sicherlich sinnvoll für medizinisches
Personal, die mit vielen potentiell Infizierten in Kontakt kommen, aber
nicht im Alltag außerhalb von Arztpraxen und Krankenhäusern.

Grüße,

Frank
h***@t-online.de
2020-07-12 23:00:05 UTC
Permalink
2020-07-13 01:00:00 +0200
...
... Und ja, wenn ich die Gelegenheit
habe, wasche ich mir zeitnah danach die Finger, oder benutze
Desinfektionsspray. Bei so Dingen wie Geldautomaten mache ich das eh sofort
danach.
Früher (vor Dezember 2019) wurde ich dafür belächelt. - Wer noch?

Im Laufe der Zeit hat man Techniken entwickelt, bestimmte
Berührungen *unauffällig* zu vermeiden.

Herwig
Martin Ebert
2020-07-13 00:05:36 UTC
Permalink
Post by h***@t-online.de
2020-07-13 01:00:00 +0200
... Und ja, wenn ich die Gelegenheit
habe, wasche ich mir zeitnah danach die Finger, oder benutze
Desinfektionsspray. Bei so Dingen wie Geldautomaten mache ich das eh sofort
danach.
Früher (vor Dezember 2019) wurde ich dafür belächelt. - Wer noch?
Ich.
Post by h***@t-online.de
Im Laufe der Zeit hat man Techniken entwickelt, bestimmte
Berührungen *unauffällig* zu vermeiden.
Schwenktür mit einem Finger öffnen ...

Mt
Dietz Proepper
2020-07-13 00:11:08 UTC
Permalink
[Türen berühren]
Post by Martin Ebert
Post by h***@t-online.de
Im Laufe der Zeit hat man Techniken entwickelt, bestimmte
Berührungen *unauffällig* zu vermeiden.
Schwenktür mit einem Finger öffnen ...
Mann, mann. :m(
h***@t-online.de
2020-07-13 00:20:54 UTC
Permalink
2020-07-13 02:21:00 +0200
Post by Martin Ebert
...
Post by h***@t-online.de
Im Laufe der Zeit hat man Techniken entwickelt, bestimmte
Berührungen *unauffällig* zu vermeiden.
Schwenktür mit einem Finger öffnen ...
SchwenkTür von jemandem öffnen lassen,
weil man gerade die Hände voll hat.
Eine vorausschauende Planung ist da
hilfreich ...

Herwig
Hermann Riemann
2020-07-13 08:51:40 UTC
Permalink
Post by Martin Ebert
Schwenktür mit einem Finger öffnen ...
Wozu hat man seine Füße?

Hermann
der auch noch Ellebogen ..
hat.
--
http://www.hermann-riemann.de
U***@web.de
2020-07-13 03:59:07 UTC
Permalink
Post by h***@t-online.de
2020-07-13 01:00:00 +0200
...
... Und ja, wenn ich die Gelegenheit
habe, wasche ich mir zeitnah danach die Finger, oder benutze
Desinfektionsspray. Bei so Dingen wie Geldautomaten mache ich das eh sofort
danach.
Früher (vor Dezember 2019) wurde ich dafür belächelt. - Wer noch?
Im Laufe der Zeit hat man Techniken entwickelt, bestimmte
Berührungen *unauffällig* zu vermeiden.
Irgend ein Oberfachmann schwadronierte doch kürzlichst, es gebe
keine Schmierinfektionen, weil man bislang keine einschlägigen
Infektionsketten nachgewiesen habe.
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2020-07-13 06:07:26 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by h***@t-online.de
2020-07-13 01:00:00 +0200
... Und ja, wenn ich die Gelegenheit habe, wasche ich mir
zeitnah danach die Finger, oder benutze Desinfektionsspray.
Bei so Dingen wie Geldautomaten mache ich das eh sofort
danach.
Früher (vor Dezember 2019) wurde ich dafür belächelt. - Wer noch?
Im Laufe der Zeit hat man Techniken entwickelt, bestimmte
Berührungen *unauffällig* zu vermeiden.
Irgend ein Oberfachmann schwadronierte doch kürzlichst, es gebe
keine Schmierinfektionen, weil man bislang keine einschlägigen
Infektionsketten nachgewiesen habe.
Das halte ich sogar für plausibel. Selbst wenn bei der Hälfte der
Infektionsketten der Ausbreitungsweg *nicht* nachgewiesen werden
konnte: Häufige Schmierinfektionen halte ich beim verbleibenden Rest
für untergeordnet. Der Grund: Das würde dann nicht nur in so wenigen
Einzelfällen passieren.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Im siebten Himmel. Mit Stefan. Ein saueres Vergnügen!
(Sloganizer)
U***@web.de
2020-07-13 06:13:24 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by U***@web.de
Post by h***@t-online.de
... Und ja, wenn ich die Gelegenheit habe, wasche ich mir
zeitnah danach die Finger, oder benutze Desinfektionsspray.
Bei so Dingen wie Geldautomaten mache ich das eh sofort
danach.
Früher (vor Dezember 2019) wurde ich dafür belächelt. - Wer noch?
Im Laufe der Zeit hat man Techniken entwickelt, bestimmte
Berührungen *unauffällig* zu vermeiden.
Irgend ein Oberfachmann schwadronierte doch kürzlichst, es gebe
keine Schmierinfektionen, weil man bislang keine einschlägigen
Infektionsketten nachgewiesen habe.
Das halte ich sogar für plausibel. Selbst wenn bei der Hälfte der
Infektionsketten der Ausbreitungsweg *nicht* nachgewiesen werden
konnte: Häufige Schmierinfektionen halte ich beim verbleibenden Rest
für untergeordnet. Der Grund: Das würde dann nicht nur in so wenigen
Einzelfällen passieren.
Ich denke auch, daß sie seltener und weniger
effektiv gegenüber der Inhalation sind.

Wären sie unbeachtlich, könnte man das Händewaschen
insoweit sein lassen und das Händeschütteln (bei
angehaltenem Atem) wieder einführen.

Gruß, ULF
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2020-07-13 06:19:13 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by U***@web.de
Irgend ein Oberfachmann schwadronierte doch kürzlichst, es
gebe keine Schmierinfektionen, weil man bislang keine
einschlägigen Infektionsketten nachgewiesen habe.
Das halte ich sogar für plausibel. Selbst wenn bei der Hälfte
der Infektionsketten der Ausbreitungsweg *nicht* nachgewiesen
werden konnte: Häufige Schmierinfektionen halte ich beim
verbleibenden Rest für untergeordnet. Der Grund: Das würde dann
nicht nur in so wenigen Einzelfällen passieren.
Ich denke auch, daß sie seltener und weniger
effektiv gegenüber der Inhalation sind.
Wären sie unbeachtlich, könnte man das Händewaschen
insoweit sein lassen und das Händeschütteln (bei
angehaltenem Atem) wieder einführen.
Irgendein Fachmann sprach einmal von "unter 10%", was dann
gesetzliche Maßnahmen unsinnig macht. Auf der anderen Seite ist
Händeschütteln relativ leicht verzichtbar, und dabei den Atem
anzuhalten entspräche eh auch nicht ganz unserem Kulturkreis
(idR schweigt man dabei ja nicht, sondern begrüßt einander).

Auf das Händewaschen nach dem Toilettgang kann inzwischen aber
wieder verzichtet werden, las ich *eg*

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan - Für Verführer: Kauen damit es aalt!
(Sloganizer)
Dr. Joachim Neudert
2020-07-13 06:34:55 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Auf das Händewaschen nach dem Toilettgang kann inzwischen aber
wieder verzichtet werden, las ich *eg*
Servus,
Stefan
Vor dem Klo und nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!

Helga: "Hägar, würdest Du deinem Sohn bitte erklären warum man sich vor
dem Essen die Hände wäscht!"

Hägar, mit Lammkeule in der Faust: "... ... damit man sein Essen
fest im Griff hat?"
U***@web.de
2020-07-13 13:56:34 UTC
Permalink
Post by Dr. Joachim Neudert
Vor dem Klo und nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!
Auch dieser Spruch hat seine Berechtigung, wenn
man zuvor Döner oder auch nur etwas mit Zuckerguß
in der Hand hatte.
Frank Hucklenbroich
2020-07-13 14:15:55 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Dr. Joachim Neudert
Vor dem Klo und nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!
Auch dieser Spruch hat seine Berechtigung, wenn
man zuvor Döner oder auch nur etwas mit Zuckerguß
in der Hand hatte.
Vor allem wenn man den Döner mit "viel scharf!" bestellt hat.

Grüße,

Frank
U***@web.de
2020-07-13 14:23:27 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by U***@web.de
Post by Dr. Joachim Neudert
Vor dem Klo und nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!
Auch dieser Spruch hat seine Berechtigung, wenn
man zuvor Döner oder auch nur etwas mit Zuckerguß
in der Hand hatte.
Vor allem wenn man den Döner mit "viel scharf!" bestellt hat.
Gibt hier in der Gegend nur Höherdosierung an Chiliflocken.

Gruß, ULF
Dr. Joachim Neudert
2020-07-13 14:36:54 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by U***@web.de
Post by Dr. Joachim Neudert
Vor dem Klo und nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!
Auch dieser Spruch hat seine Berechtigung, wenn
man zuvor Döner oder auch nur etwas mit Zuckerguß
in der Hand hatte.
Vor allem wenn man den Döner mit "viel scharf!" bestellt hat.
Grüße,
Frank
Ich werde mal versuchen einen mit ordentlich Capsicain zu ordern.

Würde mich nicht mal wundern wenn der Verkäufer das versteht...

(Was sagt der Soziologe mit Job zum Soziologen ohne Job?
"Mit Ketchup und Mayo?")
Lothar Frings
2020-07-14 10:50:28 UTC
Permalink
Post by Dr. Joachim Neudert
Post by Frank Hucklenbroich
Post by U***@web.de
Post by Dr. Joachim Neudert
Vor dem Klo und nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!
Auch dieser Spruch hat seine Berechtigung, wenn
man zuvor Döner oder auch nur etwas mit Zuckerguß
in der Hand hatte.
Vor allem wenn man den Döner mit "viel scharf!" bestellt hat.
Grüße,
Frank
Ich werde mal versuchen einen mit ordentlich Capsicain zu ordern.
Würde mich nicht mal wundern wenn der Verkäufer das versteht...
Capsaicin versteht er vielleicht besser. Vielleicht
hat er das Zeug ja im Streuer.

Ich habe mal einen Bericht über Meisterschaften
im Scharfessen gesehen, aus dem ich zweierlei
gelernt habe: Daß es sowas überhaupt gibt und
daß zuviel von dem Zeug stark auf den Kreislauf
gehen kann, weswegen ein Arzt dabei war, der
die Kombattanten vorher untersuchte und eine
Frau prompt ausschloß.
U***@web.de
2020-07-14 16:29:48 UTC
Permalink
Post by Lothar Frings
Post by Dr. Joachim Neudert
Post by Frank Hucklenbroich
Post by U***@web.de
Auch dieser Spruch hat seine Berechtigung, wenn
man zuvor Döner oder auch nur etwas mit Zuckerguß
in der Hand hatte.
Vor allem wenn man den Döner mit "viel scharf!" bestellt hat.
Ich werde mal versuchen einen mit ordentlich Capsicain zu ordern.
Würde mich nicht mal wundern wenn der Verkäufer das versteht...
Capsaicin versteht er vielleicht besser. Vielleicht
hat er das Zeug ja im Streuer.
Ich habe mal einen Bericht über Meisterschaften
im Scharfessen gesehen, aus dem ich zweierlei
gelernt habe: Daß es sowas überhaupt gibt und
daß zuviel von dem Zeug stark auf den Kreislauf
gehen kann, weswegen ein Arzt dabei war, der
die Kombattanten vorher untersuchte
Etwas Ähnliches sah ich mal im Fernsehen. Kandidat aus Ostasien,
meinte, er vertrage scharf. Die Dosis wurde jeweils um eine
Stufe, also Zehnerpotenz, gesteigert, und lange vor Erreichung
des Versuchsmaximums meinte auch er, er habe nun fertig.
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2020-07-14 19:53:39 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Ich habe mal einen Bericht über Meisterschaften im Scharfessen
gesehen, aus dem ich zweierlei gelernt habe: Daß es sowas
überhaupt gibt und daß zuviel von dem Zeug stark auf den
Kreislauf gehen kann, weswegen ein Arzt dabei war, der die
Kombattanten vorher untersuchte
Etwas Ähnliches sah ich mal im Fernsehen. Kandidat aus Ostasien,
meinte, er vertrage scharf. Die Dosis wurde jeweils um eine Stufe,
also Zehnerpotenz, gesteigert, und lange vor Erreichung des
Versuchsmaximums meinte auch er, er habe nun fertig.
Das ist auch eine dieser Disziplinen, die sich mir nicht vollständig
erschließen. Ich esse ja nun wirklich gerne scharf (für
Normalsterbliche eher in Richtung unerträglich, für obigen
Ostasiaten wahrscheinlich eher ein müdes Lächeln wert), aber nur,
wenn das auch geschmacklich einen Mehrwert bringt.

Heute wurde die erste Chili der Saison geerntet - sehr nett.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Hinreissend und doch richtungsweisend?! Stefan - immer wenn's Spaß gibt.
(Sloganizer)
Lothar Frings
2020-07-13 14:49:45 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by U***@web.de
Post by Dr. Joachim Neudert
Vor dem Klo und nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!
Auch dieser Spruch hat seine Berechtigung, wenn
man zuvor Döner oder auch nur etwas mit Zuckerguß
in der Hand hatte.
Vor allem wenn man den Döner mit "viel scharf!" bestellt hat.
Dann sollte man mal Deutsh lernen. Ich sag immer "Mitalleschaaf".
Lothar Frings
2020-07-13 14:54:24 UTC
Permalink
Post by Dr. Joachim Neudert
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Auf das Händewaschen nach dem Toilettgang kann inzwischen aber
wieder verzichtet werden, las ich *eg*
Servus,
Stefan
Vor dem Klo und nach dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!
Helga: "Hägar, würdest Du deinem Sohn bitte erklären warum man sich vor
dem Essen die Hände wäscht!"
Hägar, mit Lammkeule in der Faust: "... ... damit man sein Essen
fest im Griff hat?"
Ein Marine und ein Soldat von der Army
stehen zusammen auf dem Klo. Der Marine
ist eher fertig und will gehen, ohne sich
die Hände zu waschen. Der Army-Soldat sagt
"Bei der Army bringen sie einem bei, sich
hinterher die Hände zu waschen." Der Marine
antwortet "Bei den Marines bringen sie einem
bei, sich nicht auf die Hände zu pinkeln."
Martin Ebert
2020-07-13 19:36:43 UTC
Permalink
Post by Lothar Frings
Ein Marine und ein Soldat von der Army
stehen zusammen auf dem Klo. Der Marine
ist eher fertig und will gehen, ohne sich
die Hände zu waschen. Der Army-Soldat sagt
"Bei der Army bringen sie einem bei, sich
hinterher die Hände zu waschen." Der Marine
antwortet "Bei den Marines bringen sie einem
bei, sich nicht auf die Hände zu pinkeln."
In einem Buch (Titel etwa: England verstehen) wurde mir
erklärt, dass ein Lord sich die Hände nicht wäscht,
weil sein Pinsel sauber ist.

Mt
Gerrit Heitsch
2020-07-13 06:21:46 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Wären sie unbeachtlich, könnte man das Händewaschen
insoweit sein lassen und das Händeschütteln (bei
angehaltenem Atem) wieder einführen.
Das Händeschütteln lassen wir mal aussterben, das braucht keiner.

Gerrit
h***@t-online.de
2020-07-13 11:06:30 UTC
Permalink
2020-07-13 13:06:00 +0200
Post by Gerrit Heitsch
...
Das Händeschütteln lassen wir mal aussterben, das braucht keiner.
Als flankierende und erzieherische Massnahme kann man das
HändeSchütteln nach Raimund Harmstorf einführen.

Herwig
h***@t-online.de
2020-07-13 11:02:37 UTC
Permalink
2020-07-13 13:03:00 +0200
Post by U***@web.de
...
Irgend ein Oberfachmann schwadronierte doch kürzlichst, es gebe
keine Schmierinfektionen, weil man bislang keine einschlägigen
Infektionsketten nachgewiesen habe.
Ich schwadroniere jetzt, dass bei solchen Dingen immer nur
WahrscheinlichkeitsAussagen möglich sind. Und damit sind
die meisten MitBürger überfordert.

Herwig
Michael Bode
2020-07-11 19:26:33 UTC
Permalink
Post by Ruediger Lahl
Post by Juergen
Nach den Hinweisen zur Maskenverwendung die ich kürzlich gehört habe
finde ich es erstaunlich dass sie dennoch etwas bringen (sollen).
- eine getragene Maske außen anfassen
- eine Maske innen anfassen.
- Einwegmasken mehrfach tragen
- Masken im Auto an den Spiegel hängen (und wieder tragen)
- Masken außerhalb des Geschäfts unters Kinn ziehen und bei Bedarf
wieder hoch
- Masken einstecken, wieder rausholen und tragen
Genau so gehen aber die meisten Leute mit den Masken um, bis auf
Anfassen außen und innen sehe ich das praktisch täglich.
Warum auch nicht. Die Dinger sind ja nur dafür da, dass du deine eigenen
Viren nicht verbreitest.
Schon wieder hat einer Jehova gesagt. Ist heute Monty Python Retrospektive?
Hartmut Ott
2020-07-12 13:30:30 UTC
Permalink
Hej,
Post by Juergen
Am Fri, 10 Jul 2020 20:35:57 +0200 schrieb Johannes Leckebusch
Post by Johannes Leckebusch
sich WHO und RKI dagegengestellt haben. Stattdessen hätte die Botschaft
sein müssen: Ziehen Sie sich irgendetwas über Mund und Nase, alles ist
besser als nichts."
========
Nach den Hinweisen zur Maskenverwendung die ich kürzlich gehört habe
finde ich es erstaunlich dass sie dennoch etwas bringen (sollen).
Warum?
Post by Juergen
- eine getragene Maske außen anfassen
- eine Maske innen anfassen.
- Einwegmasken mehrfach tragen
- Masken im Auto an den Spiegel hängen (und wieder tragen)
- Masken außerhalb des Geschäfts unters Kinn ziehen und bei Bedarf
wieder hoch
- Masken einstecken, wieder rausholen und tragen
All dies soll man tun, wenn man die Hygieneregeln eines Krankenhauses
einhält - und die 29 Studien, auf die sich diese Metastudie bezieht,
dürften wohl fast alle in Krankenhäusern gemacht worden sein, während
der entsprechenden Epedemie.
Post by Juergen
Genau so gehen aber die meisten Leute mit den Masken um, bis auf
Anfassen außen und innen sehe ich das praktisch täglich.
Und das obige, bis auf 3, weil nicht vorhanden und 4 sowie 5, weil eben
Stoff und die Bändsel werden verknotet, mache ich auch, da ich eine
"selbstgemachte" Stoffmaske habe.
--
--
mfg
Hartmut Ott
Frank Hucklenbroich
2020-07-10 20:04:53 UTC
Permalink
Post by Dr. Joachim Neudert
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/maske-gesundheitsbehoerden-coronavirus-1.4963751
"Masken als Gefahr denn als Schutz: Das ist die Botschaft der westlichen
Gesundheitsbehörden im Frühjahr 2020. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und
die Centers for Disease Control (CDC) in den USA äußern sich ähnlich, und
Menschen ohne Symptome sollten die Finger von Masken lassen. Mittlerweile
sind mehr als eine halbe Million Menschen an Covid-19 gestorben, mehr als
zwölf Millionen haben sich angesteckt. Was hätte verhindert werden können,
wenn die Autoritäten die Menschen frühzeitig zum Maskentragen bewegt
hätten?
Recherchen von NDR, WDR und SZ legen nahe: sehr viel. Schließlich ist schon
seit den ersten Ansteckungen in Deutschland Ende Februar klar, dass auch
Infizierte ohne Symptome das Virus weiterverbreiten können. Und immer mehr
Studien zeigen, wie stark sich das Tragen von Masken auf die Zahl der
Infizierten ausgewirkt hat. Allein in Italien wurden durch das Tragen von
Masken 78 000 Infektionen verhindert und in New York City 66 000,
analysierten US-Wissenschaftler."
Was ich daran etwas bedenklich finde ist die Tatsache, daß der
öffentlich-rechtliche Rundfunk offenbar (nach eigener Selbsteinschätzung!)
besser Bescheid weiß als die WHO/CDC und das RKI.

Ich kenne da einen, der hat deshalb der WHO die Gelder gestrichen und
glaubt lieber an die Erkenntnisse von Fox.

Schicken wir jetzt Drosten und Kekulé zum Teufel und lassen Tom Buhrow
übernehmen?

Doch hoffentlich nicht.

Aber Hauptsache die SZ ist auf der Seiten derer, die es besser wissen. Das
bringt sicher Auflage.

Grüße,

Frank
Fidel-Sebastian Hunrichse-Lara
2020-07-10 20:09:35 UTC
Permalink
Salve allerseits,
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Dr. Joachim Neudert
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/maske-gesundheitsbehoerden-coronavirus-1.4963751
"Masken als Gefahr denn als Schutz: Das ist die Botschaft der westlichen
Gesundheitsbehörden im Frühjahr 2020. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und
die Centers for Disease Control (CDC) in den USA äußern sich ähnlich, und
Menschen ohne Symptome sollten die Finger von Masken lassen. Mittlerweile
sind mehr als eine halbe Million Menschen an Covid-19 gestorben, mehr als
zwölf Millionen haben sich angesteckt. Was hätte verhindert werden können,
wenn die Autoritäten die Menschen frühzeitig zum Maskentragen bewegt
hätten?
Recherchen von NDR, WDR und SZ legen nahe: sehr viel. Schließlich ist schon
seit den ersten Ansteckungen in Deutschland Ende Februar klar, dass auch
Infizierte ohne Symptome das Virus weiterverbreiten können. Und immer mehr
Studien zeigen, wie stark sich das Tragen von Masken auf die Zahl der
Infizierten ausgewirkt hat. Allein in Italien wurden durch das Tragen von
Masken 78 000 Infektionen verhindert und in New York City 66 000,
analysierten US-Wissenschaftler."
Was ich daran etwas bedenklich finde ist die Tatsache, daß der
öffentlich-rechtliche Rundfunk offenbar (nach eigener Selbsteinschätzung!)
besser Bescheid weiß als die WHO/CDC und das RKI.
Ich kenne da einen, der hat deshalb der WHO die Gelder gestrichen und
glaubt lieber an die Erkenntnisse von Fox.
(づ ̄ ³ ̄)づ .... (⊙_☉)

M.f.G.
--
Diese E-Mail-Adresse wird nur aus nostalgischen Gründen verwendet. Sie
wird praktisch nie gelesen. Das MausNet ist nicht tot – es riecht nur
etwas komisch... ;-)
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...